Der Winter naht...

Corona beeinflusst unser aller Alltag immernoch und wird es wohl auch noch weiter tun. Für mich als Sängerin liegt eine spezielle Zeit hinter mir. So viel Zeit zum persönlichen Üben hatte ich schon lange nicht mehr, und werde ich auch hoffentlich nie mehr haben. Aber jeder weiss, dass man ungern "für nichts übt" Ein Sänger*in ist und bleibt ein Performer, der das Publikum sucht, wir üben nicht nur fürs Stille Kämmerlein. 

 

 

 Die verschobenen Produktionen konnten glücklicherweise noch abgehalten werden, aber auch dort durften wir selbst am eigenen Leib erfahren, dass Corona überall sein kann. 

 

Jetzt bin ich erstmal froh, keine weiteren längerfristigen Verpflichtungen zu haben. Die Chance wegen einem Kontakt in Quarantäne zu müssen, oder sich gar selber anzustecken wird im Moment täglich grösser. Das ist für eine Bühneproduktion unglaublich schwierig und anstrengend für alle beteiligte. 

 

Leider können dadurch spannende Produktionen nicht angedacht, oder durchgeführt werden. 

 

Ich hoffe immer noch, dass unsere Gesellschaft diese grosse Aufgabe gemeinsam meistern kann.